Auch die älteren Athletinnen und Athleten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz machten sich auf die Reise ins Neubrandenburger Jahnsportforum, um sich auf die im Januar stattfindenden Landeshallenmeisterschaften vorzubereiten. Der heimische Neubrandenbuger Sportclub richtet dort alljährlich liebevoll kurz vor Weihnachten ein offenes Sportfest aus, an welchem traditionell auch viele Starterinnen und Starter aus benachbarten polnischen Sportvereinen teilnehmen. So kam es auch in diesem Jahr zu erfreulich starken Teilnehmerfeldern und ca. 600 gemeldeten Aktiven.

Vom Verein reisten über zwanzig 13- bis 17-jährige Mädchen und Jungen an, um eine echte Standortbestimmung auf Tartan zu erhalten. Wie auch schon nach den Hallensportfesten der vergangenen Wochen der jüngeren Altersklassen konnten die Verantwortlichen eine positive Bilanz ziehen. Zum ersten Mal als Trainer des Vereins mit dabei und mittendrin war auch Dr. Klaus Schlottke. Der langjährige Bundestrainer und Trainer des SCN, unter anderem Trainer des Olympiasiegers im Zehnkampf 1988- Christian Schenk, verschaffte sich einen Überblick unter Wettkampfbedingungen seiner neuen Schützlinge aus Ribnitz-Damgarten, Sanitz und Umgebung und zeigte sich durch positiv beeindruckt!

Vor allem der 15-jährige Prerower Felix Moldenhauer konnte seine gute Form nach langer Verletzungspause bestätigen und sprang 1,82m hoch. Ähnlich einzuordnen ist der Sieg der 13-jährigen Wencke Griephan über die 60m- Hürdendistanz bei den 14- Jährigen Mädchen. In diesem Finale belegte Julia Ulbricht Platz 2. Beachtenswert war auch der Hochsprungsieg von Alina Lüllwitz mit 1,58m! Auch sie wurde in den vergangenen Jahren oft durch Verletzungen zurückgeworfen und hofft nun auf weitere Erfolge. Bei der parallel ausgetragenen Landesmeisterschaft im Winterwurf gelang ihr im Diskuswerfen Platz 3. Die schon erwähnte Mehrkämpferin Julia konnte das Kugelstoßen ihrer Altersklasse mit 11,19m und großem Vorsprung gewinnen. Ihre Landesmeisterschaft im Winterwurf (Speerwurf) fiel auf Grund der Witterung für sie an diesem Tage leider aus. Einen zweiten Platz mit 1,50m erkämpfte die 16-jährige Gina Herrmann im Hochsprung ihrer Altersklasse. Sie erhofft sich zu den Landeshallenmeisterschaften am 17.01.2015 noch eine Steigerung. Wie Phönix aus der Asche trat der 16-jährige „Neueinsteiger“ Matthias Köppke in den Tartan! Bei seinem allererstem Wettkampf im 60m-Vorlauf nahm ihn der Kampfrichter leider (berechtigt) nach Fehlstart aus dem Feld. Allerdings lieferte er über 200m eine große Show und auf lief einen tollen 5. Platz in einem starken Feld! Die 16-jährigen Staffelmädchen Wiebke, Gina, Eve-Mareen und Fiona testeten ebenfalls ihre momentane Form und waren sich einig, dass bis zum 17.01.2014 noch einiges zu tun ist. Auch Anne Führer und Lara Amy Gentzsch nutzten die Chance eines Tests und waren mit Hürden- sowie Sprintzeiten durchaus zufrieden. Auch sie liefen schon die neuen Abstände des kommenden Wettkampfjahres. Solide Wettkämpfe lieferten die beiden Hochspringer Tim-Max Marien und Peter Marquardt ab, wobei man beachten muss, dass Peter nach einem halben Jahr Verletzungspause erst wieder 2 Wochen trainieren konnte…

OZ NB 2014

Zu den Bildern

Zu den Ergebnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.