Dunkle Wolken hangen über dem „Ullevi Stadion“ zu Göteborg, welches schon eine WM und vor allem bessere Tage erlebt hat… Nach wolkenbruchartigen Regenfällen mussten die Platzwarte sogar den Tartan aufschneiden, damit das Wasser von den Bahnen fließen konnte. Aber die Männer und Frauen unter Leitung von Per Crona gaben alles, um wieder ein Highlight der Leichtathletik im Norden Europas auf die Beine zu stellen. Athleten aus „allen Herren Länder“ stellten sich in diesen drei Tagen ihren Aufgaben unter erschwerten Bedingungen. So auch Wiebke und Wencke, die dieses Mal auf private Kosten nach Schweden flogen. Regen, niedrige Temperaturen und böiger Gegenwind ließen die Hoffnungen auf Bestzeiten schnell schwinden, so dass schon eine Finalteilnahme aus Erfolg verbucht wurde. Für Wiebke reichte es über die 100m zu Bronze, Wencke lief in einem sehr schnellen Rennen über 80m Hürden (die Siegerin Stine Gustafson lief eine 11,10s) auf Platz 6.

Hier die Bilder:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.