Es geht endlich wieder los! Im Jahr 2019 stellte der heute 23-jährige LAV-Athlet Matthias Köpcke seine persönliche Bestleistung über 100m auf. Dann kam die Pandemie und an ein vernünftiges Training war nicht mehr zu denken. „Leichtathleten und speziell die schnellen Sprinter werden im Winter gemacht. Da müssen Gewichte gestemmt und Hallensprints absolviert werden. Alles war zwei Jahre nicht möglich und jetzt rennt Matthias schon fast wieder so schnell wie 2019!“ freute sich sein Trainer Dr. Ralf Bochert. Damals rannte Matthias Köpcke in Wetzlar in 10,83s über die Ziehlinie. Vor sieben Tagen in Lübeck mit leichter Rückenwindunterstützung eine 10,89s. Das sollte der Test für die Norddeutschen Meisterschaften an diesem Wochenende in Bremen sein. Dort blies der Wind von vorn, hinderte ihn aber nicht daran, wieder unter 11 Sekunden zu laufen und knapp geschlagen als Zweiter das Rennen zu beenden. Die 23-jährige Fiona Bochert trat bei den Frauen über die gleiche Distanz an. Auch sie lief couragiert und schaut nach dem Erreichen des Zwischenlaufes optimistisch auf 2022. Am Tag Zwei der Norddeutschen Meisterschaften bestätigte Matthias Köpcke seine momentan ausgezeichnete Form und lief in 22,46s ebenfalls auf den Silberrang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.