Zum einzigen Schülerwettkampf des Leichtathletiknachwuchses dieses Jahres lud am Samstag der KLV Rostock ins Leichtathletikstadion zum 18. Ostseepokal ein. Neben vielen Vereinen aus Mecklenburg Vorpommern gab es auch überregionale Gäste aus Magdeburg, Schmölln, dem Harz und aus anderen Gebieten Deutschlands. Da die Veranstaltung nur unter einem sehr strengem Hygienekonzept ausgerichtet werden durfte, waren nur insgesamt 500 Personen im Stadion erlaubt. Für die Eltern hieß dies, ungewohnt als Zaungäste ihre Kinder zu beobachten. Zeitgleich feierten 100m entfernt im Ostseestadion 7500 Zuschauer lautstark den 3:1 Sieg des FC Hansa Rostock gegen den MSV Duisburg. Eine Bitte des KLV Rostock an das Gesundheitsamt um Erhöhung auf 1000 Personen im Leichtathletikstadion blieb bis Wettkampfbeginn unbeantwortet.

Aus sportlicher Sicht verlief der Tag für die Athletinnen und Athleten des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz sehr erfolgreich und vielversprechend für kommende Aufgaben! Der letzte Vergleich fand für viele von ihnen im Januar bei den Landeshallenmeisterschaften in Neubrandenburg statt. Daher war die Freude umso größer, wenn Medaillen entgegengenommen werden konnten oder tolle Finalteilnahmen erkämpft wurden. 

In der Altersklasse M8 belegte John Putzier Platz 3 über 50m, Platz 4 im Weitsprung sowie im Ballwurf. Sein ein Jahr älterer Bruder Ben wurde über 50m 6. Der 13-jährige Markus Junghans erwischte einen ganz starken Tag. Er erkämpfte zwei Bronzemedaillen (75m Sprint und Ballwurf) und  Platz 5 im Weitsprung. Der gleichaltrige Luan Focke wurde im Ballwurf Vierter.

Noch häufiger schafften es die Mädchen des Vereins in die Siegerlisten. Die zehnjährige Cinthya Jawulski sprintete über 50m auf Platz 7 ihrer Altersklasse, sprang im Weitsprung auf Platz 8 und errang die fünftbeste Weite im Ballwurf. Auch Lena Golz (13) bewies ihre momentan sehr gute Form. Sie erkämpfte Platz 6 über 75m und Platz 4 im Hochsprung. In der selben Altersklasse freute sich Laura Fechner nach einem tollen Ballwurfwettkampf über Silber!

„Zusammengefasst ein langer Tag mit vielen kleinen Höhepunkten. Auch die weiteren Athletinnen und Athleten wie Anabell Fischer, Summer Rohde, Laura Waldmann, Jenna Stoll, Emily Hoppen und Lennard Quidde haben keineswegs enttäuscht, sondern machen Hoffnung! Wir scheinen unser kleines Tal durchschritten zu haben.“  So der verantwortliche Trainer vor Ort Stephan Ziegert. Ein weiteres kleines Achtungszeichen aus Vereinssicht setzte am selben Tag die siebenjährige Henni Basties. Sie gewann beim Darßmarathon den Bambinilauf ihrer Altersklasse und in der Gesamtwertung Platz 2.

Hier die Bilder:

Hier der link zum Video:

Hier die Ergebnisse:https://ladv.de/ergebnisse/55362/18.-Ostseepokal-f%C3%BCr-Sch%C3%BCler-AK-8–AK-13-18.-Ostseepokal-Rostock-korrigiert-Rostock-2020.htm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.