Anne Gret Schween war dabei:

 

LAV erfolgreicher Gastgeber der Landesmanschaftsmeisterschaften der

                                           Leichtathletik

 

 

 

Nun schon zum achten Mal war der LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz am vergangenen Wochenende Ausrichter der Landesmannschaftsmeisterschaft der Leichtathleten. In den Walter-Schütt-Sportanlagen in Sanitz war der Verein Gastgeber für 40 Mannschaften mit insgesamt 339 Sportlern, die am Ende dieser Veranstaltung  dem LAV für den reibungslosen Ablauf und die traditionell gute Versorgung Respekt zollten

 

Trotz des ungewohnt späten Termins  für diesen letzten Bahnwettkampf und der nicht perfekten Wetterbedingungen gaben alle Teilnehmer noch einmal ihr Bestes und versuchten möglichst viele Punkte für ihre Mannschaft zu erkämpfen.

 

Aus sportlicher Sicht  konnte der LAV  nicht ganz an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen  . Verletzungsbedingte Ausfälle  in einigen Altersklassen konnten nicht kompensiert werden, so dass man am Ende mit zwei Vizelandesmeistertitel und einem Bronzerang zufrieden sein musste.

 

Dennoch konnten die LAV Verantwortlichen Trainer am Ende eines langen Wettkampftages resümieren, dass alle eingesetzten Athleten bravurös gekämpft hatten und  etliche sehr gute und gute Einzelleistungen zu verzeichnen waren.

 

So sprang z. B. Lea Führer aus der Mannschaft der zehn-und elfjährigen Mädchen, die den 2. Platz in der Mannschaftswertung belegte, beachtenswerte 1,36m hoch und sprintete über die 50m sehr gute 7,65s sec. Auch Greta Brenzel konnte in dieser Altersklasse überzeugen und warf den Ball 38m weit. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten außerdem Leony Hinstorf, Svenja Buckow, Jette Klimas, Emma Behnke, Lene Themann und Emma Reyer.

 

Auch die 14- und 15-jährigen Mädchen konnten sich nach den abschließenden 800m Vizelandesmeister nennen. Hier wussten vor allem Marleen Kaiser im Hochsprung mit 1,55m , Emily Pinnow im Speerwerfen ( 33,52m)  und Anne Führer im Weitsprung ( 4,70m ) zu überzeugen. Zum sehr guten Mannschaftsergebnis trugen auch Wencke Griephan, Pia Borchardt, Mia Arandt, Milena Schulz und Hanna Fritza bei.

 

Die jüngste Mannschaft der Jungen, die der Acht- und Neunjährigen, freute sich zu recht über ihren hart erkämpften dritten Rang und sichtlich stolz bestiegen alle das Siegerpodest.

 

Aus einer ausgeglichenen Mannschaft sind hier der erst achtjährige Ben Zander zu nennen, der den Ball 34,50m weit warf , Ben Rieckhoff mit seinem tollen Sprintergebnis über 50m ( 8,20sec ) und Mattheo Müller mit seinem Weitsprung (3,47m), die der Mannschaft wertvolle Punkte brachten.

Zur Bronzemannschaft gehörten zudem Finn Niemann, Markus Junghans, David Klassen und Thore Luckow.

 

Die acht- und neunjährigen Mädchen erkämpften sich bei starker Konkurrenz einen achtbaren fünften Platz in der Mannschaftswertung. Die beste Einzelleistung erzielte hier Laura Fechner mit 33 m im Ballwerfen.  Die Mädchen in der u14 wurden ebenfalls  Fünfter und hatten mit Lucy Pinnow die beste Werferin mit dem Ball in dieser Altersklasse in ihren Reihen. ( 44,50m ) Auch Liv Grete Kollinger mit ihrem Hochsprungresultat von 1,46m und Vivian Langer im Weitsprung mit 4,33m zeigten sich noch in guter Form.

 

Bei den Jungen dieser Altersklasse konnte auch ein guter fünfter Platz in der Mannschaftswertung erreicht werden. Herausragend waren an diesem Tag einmal mehr Marlin Böhme mit seinem Ballwurf ( 50,50m )  und Julian Gierke, der mit 2.43,25min eine starke Zeit über die 800m lief.

 

An dieser Stelle möchten sich die Verantwortlichen des LAV bei allen Helfern und Unterstützern, dieser Veranstaltung bedanken.

 

 

A.-G. Schween

oz-sanitz

Hier die Bilder:

zu den Ergebnissen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.