Erna Miehlke, ihr Bruder Werner sowie Til Puhlmann  krönten sich im schmucken Rostocker Leichtathletikstadion mit Gold! Nach einer langen cornabedingten Durststrecke ging es bei den Titelwettkämpfen heiß her! Tolles Wetter und eine perfekte Wettkampforganisation ließen die Meisterschaften zu einem würdigen und stimmungsgeladenem Event werden!

Die 12-jährige Dierhägerin Erna Miehlke reiste mit einer Bestleistung von 1,35m an, übersprang 1,40m und damit zum Sieg! Ihr Bruder Werner (13) deutete schon im Vorfeld an, dass er sehr schnell laufen und weit springen kann. Mit 9,45s über 75m und 5,65m im Weitsprung war er seinen Konkurrenten weit überlegen und  sicherte sich souverän beide Titel. Überraschend dagegen der Sieg von Til Puhlmann (22) über 800m bei den Männern. Der aus Graal-Müritz stammende Quereinsteiger wollte sich eigentlich nur einmal ausprobieren und meldete über 1500m (Platz 3), 5000m (Platz 3) und über 800m. Diese gewann er in tollen 2:08,99min!

Auch Anna Katharina Zinser (Sanitz, 14) reiste stolz mit zwei bronzenen Medaillen (1,46m Hochsprung und 13,38s über 100m) nach zwei anstrengenden Wettkampftagen heim. Ihr Vereinskamerad Markus Junghans (Ribnitz, 15) lief zweimal  (100m in 12,01s und 300m in38,45s) mit Platz 4 denkbar knapp am Podest vorbei. Der 12-jahrige Sanitzer Sprinter Lukas Langner erkämpfte sich einen Platz im Finale und belegte Platz 7 über 75m seiner Altersklasse! Die gleiche Platzierung gelang der weiblichen u14 Staffel (Schmidt, Miehlke, Schulz, Meyer-Bothling)!

„Nach so einem Wellental wieder nach oben gespült zu werden… das hat schon was und auf jeden Fall Motivation für kommende Aufgaben! Ich freue mich für unsere Athletinnen und Athleten!“ So der Sanitzer Trainer Stephan Ziegert am Ende des zweiten Tages.

Hier die Bilder (Anja und Feenja- Danke!)

Hier die Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.