Was für ein Paukenschlag! Die 18-jährige Schülerin Fiona Bochert sorgte beim alljährlichen Sprintcup im Neubrandenburger Jahnsportforum für die besten Tagesleistung. Mit 7, 92s blieb sie drei Hundertstel unter der Norm für die deutschen U20 Hallenmeisterschaften Mitte Februar im Sindelfinger „Glaspalast“. Über 200m schrammte sie, leider ohne ernsthafte Konkurrenz in ihrem Lauf, denkbar knapp an der Normerfüllung vorbei. Vater und Trainer Dr. Ralf Bochert, ebenfalls ein erfolgreicher Seniorenleichtathlet, äußerte sichtlich zufrieden: “ Das hat sie sich verdient! Ihre eisererne Disziplin und ihr unbedingter Wille zur Verbesserung haben sie bis auf dieses Niveau gebracht. Die Pläne stimmen.“ Einer ihrer Heimtrainer Dirk Griephan ergänzte: „Eine Norm für die Teilnahme an Deutschen Meisterschaften zu erreichen ist etwas Besonderes. Hunderte Mädchen in diesem Alter versuchen dies in Deutschland. Vielleicht vierzig werden es schaffen.“ Anzumerken ist, dass Fiona momentan im Abitur steht, Schule und Leistungssport von ihr selbst koordiniert werden müssen. Der Vater, lizensierter Trainer des Verbandes, plant den sportlichen Inhalt der Einheiten, Fiona setzt diese täglich akribisch bei allen Witterungsbedingungen um.  Nun kann sie befreit in die nächsten Sportfeste gehen, wobei der Weg nach Sindelfingen über die Landeshallenmeisterschaften und Norddeutschen Meisterschaften, beide werden in der modernen Neubrandenburger Halle ausgetragen, führt. Ihre gleichaltrige Vereinskameradin Wiebke Griephan sendete,  verletzungsbedingt fehlend, aus der Ferne: „Das freut mich sehr für Fiona!“. Auch Wiebke möchte am kommenden Samstag beim Schweriner Hallensportfest „…alles klar machen!“, um die kommenden Aufgaben locker angehen zu können.

In der Gesamtabrechnung des Sprintcups (30m „fliegend“ durch die Lichtschranke, 30m aus dem Tiefstart, 60m aus dem Tiefstart) errang Fiona hinter der Lokalmatadorin und U20 Vizeweltmeisterin Sophie Weißenberg den zweiten Platz. Dies gelang ebenso dem 13-jährigen Louis Ziegert, der den 60m Sprint für sich entscheiden konnte. Peter Marquardt (15) belegte nach langer Verletzungspause auf Anhieb einen sehr guten vierten Platz. Leider konnten verletzungs- oder krankheitsbedingt mehrere Athletinnen und Athleten des Vereins nicht an den Start gehen.

fiona-nb-2016

Hier leider nur wenige Bilder (unsere Technik ist erneuerungsbedürftig…):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.