Für eine kleine LAV-Delegation ging es beim Akademischen Sportfest in Greifswald vorwiegend darum, Wettkampfhärte zu erlangen. Bei tollen sommerlichen Temperaturen lieferte Liv-Grete ihren ersten Wettkampf Block/Basis ab. Dieser beinhaltet leider nicht ihre Schokoladendisziplin, den Hochsprung, dafür aber den ungeliebten Ballwurf. Dennoch kämpfte sich Liv anständig durch den Tag und war unter anderem froh, gut durch den Hürdenwald gekommen zu sein.

Unser Sprungtalent Pascal bestritt am Samstag seinen dritten Dreisprungwettkampf und zeigte sich anlauftechnisch schon viel sicherer. Er verbesserte seine Bestleitung auf 11,66m, wurde hinter zwei Greifswalder Konkurrenten notiert.

Nach dem Dilemma hinsichtlich der Rostocker Zeitmessanlage am vergangenen Sonntag wollten die Sprinterinnen Charlotte, Vivian, Wiebke und der 200m Spezialist Matthias nun korrekten Aufschluss über ihre momentane Verfassung. Aber auch in Greifswald war das an diesem Tag schwierig, da drehende Winde das Ganze zu einer Lotterie werden ließen. Oft wehte es stark von vorn, manchmal zu stark von hinten. Es waren also noch keine großen Schlüsse zu ziehen, Zeiten sollten so früh in der Saison auch nicht überbewertet werden.

 hier geht es zu den Bildern

hier geht es zu den Ergebnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.