Nun schon zum 17. Mal luden die Macher des KLV Rostock zum Ostseepokal ins Leichtathletikstadion der Hansestadt. Mit 452 Teilnehmern fanden zwar 150 Kinder weniger als noch im Vorjahr den Weg nach Rostock, jedoch taten die etwas kleineren Starterfelder der reduzierten Wartezeit bei den technischen Disziplinen gut und der Stimmung keinen Abbruch.

Sehr gut organisiert, wurde die quirlige Truppe von 8 – 13jährigen zügig und nach Zeitplan durch den Wettkampftag geführt. Was uns sehr entgegenkam! Unserem Anspruch, jeder Altersklasse zwei Betreuer zur Seite zu stellen, konnten wir aufgrund der zeitgleich stattfinden Jugendweihen nicht entsprechen. Mit toller Mitwirkung der Eltern und einer geschlossenen Teamleistung, haben wir gemeinsam aber eine lückenlose Betreuung realisiert. Vielen Dank schon an dieser Stelle allen Eltern, Betreuern und Trainern für euren Einsatz!

Nun aber zum Mittelpunkt des Tages – unseren Vereinssportlern!

Nachdem die Bahneröffnung vor 4 Wochen aufgrund des Wetters und stundenlangem Verzug eher keine Referenz für die Leichtathletik abgab, konnte der Ostseepokal wieder mit großer Videowall, Pünktlichkeit und viel Liebe zum Detail punkten. Das bekamen unsere Jüngsten mit feinem Gespür schon von Anfang an mit und wahrscheinlich spornte dies nochmal besonders an. Alle Athleten und Athletinnen gaben ihr Bestes. Niemand gab auf! Und einige konnten bei sehr starker Konkurrenz sogar Platzierungen und Medaillen erlangen. Da von Vereinsseite sowohl „Erfahrene“ als auch „Einsteiger“ an den Start gingen, würde eine Nennung nur der Platzierungen an dieser Stelle nicht den Eindruck widergeben, welcher sich uns Trainern bot. Wir sahen sehr viel Potential und motivierte Kinder, welche mit Fleiß und kontinuierlichem Training in den kommenden Jahren hervorragende Leistungen zeigen können.

Unterm Strich bleibt ein schöner Tag, ein tolles Team und wunderbare Eindrücke.

Zu den Ergebnissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.