In der Halle gibt es keine U23- Meisterschaften, dann also Vollgas gegen die Frauen. Station eins in diesem Winter waren für Wiebke Griephan und Fiona Bochert am vergangenen Samstag die Norddeutschen Hallenmeisterschaften im Hamburger Glaspalast! Als „Küken“ gewann Wiebke souverän Vorlauf (7,74s), Zwischenlauf (7,61s) und musste sich im Endlauf (7,58s) nur Anna-Lena Freese (7,52s, Niedersachsen) geschlagen geben. „Mit 7,58s  bin ich gut eine Zehntel über meiner Bestzeit aus dem vergangenen Jahr (7,46s) geblieben. Daher bin ich nicht ganz zufrieden. Auch lief ich in diesem Jahr in Neubrandenburg bei den Landesmeisterschaften mit 7,49s schon schneller. Ich hatte im Finale leider einen schlechten Start. Das sollte bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund besser funktionieren!“ so Wiebke nach den drei Läufen. Fiona Bochert, Mitglied der potentiellen U-23 Freiluftstaffel, schaffte es mit 7,95s bis in den Zwischenlauf. Beide Mädchen sind für die 4x100m in der kommenden Saison gesetzt, Tracey Schulz (ehemalig SC Neubrandenburg) wird dazu stoßen. „Momentan sind wir noch auf der Suche nach der vierten und fünften Läuferin, haben aber da schon Ideen.“ Trainer Dr. Klaus Schlottke schaut optimistisch in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.