Wie wir uns fanden

Der Leichtathletikverein Ribnitz-Damgarten/Sanitz e.V. wurde im Juli 2001 gegründet. Er entstand aus einer Fusion der Leichtathletikabteilungen der SG Damgarten und des TSV Eintracht Sanitz/Groß Lüsewitz. In diesen beiden Ballsportvereinen fühlten sich die Leichtathleten nicht genügend repräsentiert. Die damaligen Verantwortlichen wollten einen reinen Leichtathletikverein auf die Beine stellen, der erfolgreich in unserem Bundesland und darüber hinaus an Wettkämpfen teilnehmen kann.

Der Zusammenschluss war ein mutiger Schritt, welcher von den damaligen sportlichen Leitern Hans Schoenen (Damgarten) und Dirk Griephan (Sanitz) initiiert wurde. Trotz der organisatorischen Schwierigkeiten, die aus der dezentralen Lage in zwei verschieden Landkreisen resultierten, hat der Verein einen rasanten Aufschwung genommen. Seit der Gründung übt Silke Möller-Gladisch den Ehrenvorsitz aus, vielen bekannt als Doppelweltmeisterin im Sprint (Rom 1987) und als erfolgreiche Teilnehmerin an Olympischen Spielen.

Die sportliche Entwicklung

Seit der Gründung 2001 wurden weit über 500 (Stand Herbst 2016) Landesmeistertitel erkämpft! Damit rangiert der Verein im Vergleich der Trainingsstützpunkte des Landesverbandes seit Jahren kontinuierlich an der Spitze.
Auch bei überregionalen Veranstaltungen – wie den internationalen „Oeresundspeelen“ in Helsingborg (Schweden), den „Youth Games“ in Göteborg (Schweden), Norddeutschen Meisterschaften und Deutschen Meisterschaften, dem Fest der 1000 Zwerge in Hamburg sowie bei offenen deutschen Sportfesten in Neustrelitz, Rostock, Zeven, Löwenberg und Berlin, haben die Aktiven des Vereins immer erfolgreich mitgemischt. In den Leichtathletikhallen haben unsere Starterinnen und Starter ebenfalls Spuren hinterlassen und trugen sich erfolgreich in die Protokolle Rostocker, Berliner, Neubrandenburger, Hamburger Sportfeste ein. Auch im bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Deutschland sucht den Supersprinter“ setzt der Verein traditionell Achtungszeichen und konnte sich schon mehrmals in den Siegerlisten verewigen!

Seit 2008 richtet der Verein die Landesmeisterschaften der Mannschaften MV´s aus, wobei versucht wird, ein optimales Umfeld für diese Wettbewerbe zu schaffen. Dafür investiert der Verein viel „woman- und manpower“ sowie finanzielle Mittel und konnte das Niveau von Jahr zu Jahr steigern. Das gilt es nun zu halten!
Traditionell sind die Trainingscamps im Sommer an der Ostsee der U10- Schüler-/innen und im Winter in Tschechien (Skilanglauf) der älteren Vereinsmitglieder sehr begehrt. Beide Veranstaltungen organisiert die Vereinsführung auf höchstem Niveau und ist darauf bedacht, dass Unterbringung, Verpflegung und Trainingsmöglichkeiten optimal gewählt werden.

Nach 10 Jahren harter Vereinsarbeit entschloss sich der Vorstand 2011 zu einem zukunftsweisenden Schritt. Talente sollen im Verein verbleiben, auf hohem Niveau trainieren und weiterhin erfolgreich Wettkämpfe bestreiten! Ältere Athleten sind Vorbilder für die jüngeren Jahrgänge und somit wichtig für eine gesunde Vereinsstruktur. Dafür wurden Trainingsgruppen und Trainingszeiten durchleuchtet, neu geplant, Trainer ausgebildet. Neue Trainer „heuerten“ an und verstärken uns! Nun ist ein modernes und individuelles Training auch in der entsprechenden Häufigkeit für eine große Zahl von Aktiven möglich, zahlreiche Erfolge der U16 bis U20 auf norddeutscher und bundesdeutscher Ebene bestätigen die eingeschlagene Richtung.

Die vom DLV ab 2013 initiierte „Neue Kinderleichtathletik“ statt den klassischen Wettbewerben lehnt der momentane Vorstand komplett ab.