Mit gemischten Gefühlen verließen am Sonntagabend nach drei anstrengenden Landesmeisterschaftstagen die Trainer des LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz das Neubrandenburger Jahnsportforum.  „Es gab einige Highlights wie den überraschenden Sieg von Jesko von Kuick über 800m oder die 7,49s von Wiebke Griephan über 60m, aber speziell in den unteren Altersklassen konnten wir wiederholt nicht vorne mitmischen. Das gibt uns ernsthaft zu denken.“  fasst Anne Gret Schween, Trainerin in Damgarten und Mitglied des Vorstandes die Hallentitelkämpfe zusammen. Vereinsvorsitzender Marcus Sürht-Kollinger ergänzt: „Wir müssen und werden uns nicht neu erfinden, aber um an die Erfolge vergangener Jahre anknüpfen zu können, müssen jetzt Ideen der Trainer auf den Tisch. Die Talente unserer Region müssen gefunden werden, daher werden wir noch intensiver sichten.“

Der 13-jährige Jesko von Kuick stand am Wochenende zum ersten Mal in Spikes auf einer Tartanbahn. Frei nach dem Motto „Er kam, sah und siegte!“ gelang ihm das Kunststück, in seinem ersten Rennen die gesamte Konkurrenz hinter sich zu lassen und damit Gold zu gewinnen. Ebenfalls Gold gewann die gleichaltrige Lea Führer über 60m. Sie komplettierte ihren Medaillensatz mit Silber im Hochsprung und Bronze im 60m-Hürdenlauf. Zwei weitere 13-jährige Athleten des Vereins konnten mit Silber auf sich aufmerksam machen. Sowohl Greta Brenzel als auch Marlin Böhme erkämpften diese Medaillen im Kugelstoßen, wobei Greta sogar die gleiche Weite wie die Landesmeisterin erreichte, aber leider den schlechteren zweiten Versuch hatte. Der 15-jährige Louis Ziegert hatte sich für die Hallenmeisterschaften viel vorgenommen, schließlich reiste er als amtierender Freiluftmeister nach NB. Dort musste er sich allerdings einem Rostocker Hallenspezialisten über die 60m geschlagen geben und sich mit Silber begnügen. Auf dem Podest wurde auch Chris Andre Lahn (17) Edelmetall überreicht. Er belohnte sich nach einer trainingsintensiven Zeit mit Bronze über 200m.

Sehr spannend ging es über die 60m der Frauen zu. Die hochtalentierte 16-jährige Neubrandenburgerin Cheyenne Kuhn forderte Wiebke Griephan (20) alles ab. Wiebke gewann das Finale in deutschlandweit beachtenswerten 7,49s  und ist jetzt sehr zuversichtlich in Richtung Norddeutsche und Deutsche Meisterschaften. Über 200m konnte sie Silber gewinnen. Die ebenfalls 20-jährige Fiona Bochert sprintete im 60m Finale auf einen hervorragenden 3. Platz.

Die jüngsten Athleten des Vereins hatten einen Mehrkampf zu absolvieren. In der U 10 belegten nach 50m Sprint, Weitsprung und 800m Lauf die 8-jährige Anna Simon Platz 7 und die 9-jährige Felize Kaiser Platz 6. In der U12 wurde ein Vierkampf (50m, Weitsprung, Hochsprung, 800m Lauf) bestritten. Hier  wurden  Anna Zinser (10, Platz 5), Ben Wittschurke (10, Platz 6) und Matteo Müller (11, Platz 7) vorn in den Ergebnislisten notiert.

 

Hier schon die Bilder vom 13.01.2018,

hier die Ergebnisse:

hier die Bilder vom 20.01.2018,

hier die Ergebnisse:

und hier die Bilder vom 21.01.2018

hier die Ergebnisse:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.